welcome@rho.ch

Portes du Soleil Biking 2009

Datum 17.07. - 19.07.2008
Ort Portes du Soleil
Tour Plan Croix - Dravers - La Cheurgne - Plan la Jeux - Plan Croix (z.T. identisch mit der Torgonabike X-Country Strecke)
Distanz 12 km
Hoehenmeter 400 m
Uebernachtung Chalet Ski Club Torgon, Le Croix
Bikes BMC trailfox 01, Canyon comp fs50, Lapierre Zesty 514 (2x), Price xc-race, Scott Genius twenty carbon, Specialized pitch pro
Teilnehmer Sacha, Ricci, Roland, Ralph, Marcel (Celli), Thorsten (Toto), Thomas, Sascha, Bernu (Eichi)
Specials Aquapark Le Bouveret & Alinghi Katamaran
  Bilder
   
 

Auch dieses Jahr trafen sich 7 verwegene Optimisten am Freitagabend im Chalet Le Croix bei stroemendem Regen und tief haengenden Wolken. Das mit diesem Mal zur Tradition gewordene Freitagabend Highlight waren unbestritten die leckeren Spaghetti Bolognese à la Toto. Das hat so gut geschmeckt, dass sage und schreibe fast die ganzen 1 kg Fleisch mit Sauce und 1½ kg Spaghetti verdrueckt wurden. Wir tankten Kohlehydrate als ob wir am naechsten Tag eine Alpenueberquerung zu bestehen haetten.

Nach dem Abwasch wurden die Positionen fuer die Kartenspielrunde bezogen und alsbald wurde auf dem Tisch geblitzt und unter dem Tisch "geschossen" was die Hosen auszuhalten im Stande waren. Die Riechorgane wurden wieder mal auf eine harte Probe gestellt, insbesondere bei denen die selber nicht "aktiv" zurueckballern konnten. Der Abend wurde immer lustiger, wurden doch die Spielschulden durch Skiclub Wein beglichen. Wenn man bedenkt dass beim Erreichen von 5 Haerdoepfeln bereits eine Flasche faellig wurde (und zwar von jedem Verlierer der 5 erreichte), kam ganz schoen was zusammen. Dabei stellte ich hoechstpersoenlich den Looser Rekord von 13 Kartoffeln in Serie auf...

Am Samstagmorgen war erstmal ausschlafen auf der Tagesordnung, regnete es draussen doch in Stroemen und die vernichteten Spielschulden in Form von Rotwein mussten bei einigen auch noch verdaut werden. Beim Fruehstueck wurden dann Alternativprogramme zur geplanten Biketour beraten. Schliesslich machten sich Celli, Ricci, Eichi, Toto und ich auf den Weg hinunter zu den Autos um anschliessend nach Le Bouveret in den Aquapark zu fahren. Ralph und Sacha zogen es vor einen gemuetlichen Tag in der Huette zu verbringen. Dabei erwarteten sie noch die zwei Nachzuegler Tom und Sascha (mit 'SCH' geschrieben) die auch mal PDS Abenteuerluft schnuppern wollten.

Der Aquapark bleibt uns wie folgt in Erinnerung: Sauteuer, saukaltes Wasser (ok, sagen wir mal frisch oder zu wenig warm), tolle Rutschen und ein nicht fuer alle unserer Gruppe leicht zu verstehendes Garderoben-Kaestchen System (gell Celli...).
Das "Aquapark-Highlight" war dann aber ausserhalb im Hafen von Le Bouveret. Der Alinghi Monsterkatamaran! Einfach gigantisch die Ausmasse dieses Schiffs und der Mast lag dabei sogar noch auf dem Boden.

Zurueck im Chalet konnten wir uns auf einen gemuetlichen Grillabend freuen, war doch unser Grillmaster Sacha bereits am vorbereiten. Mit Steaks, Wuersten, Chips und auch etwas Salat verwoehnten wir unsere Baeuche. Weil der Wetterbericht fuer Sonntag Besserung versprach, waren bei der anschliessenden Blitzrunde alle ziemlich zurueckhaltend in Sachen Alkohol (und auch roemisch heizen...), wollte man doch am Sonntag fit sein.

Nach dem Sonntagsfruehstueck wurde die Unterkunft geputzt, abgerechnet und Taschen gepackt. Nach einer "jeder kann seine Meinung sagen" Beratungsrunde entschieden wir uns ab Plan de Croix eine kleine Biketour rund um Torgon zu machen. Ein grosser Teil dieser Tour entspricht der Torgonabike Strecke. Leider wollten nicht mehr alle die Tour mit machen. Epo-Ralph verabschiedete sich und fuhr nach Hause. Die Geruechtekueche begann natuerlich sofort heftig zu brodeln, ob sein Abgang wohl etwas mit eventuellen Doping Kontrollen RFFT (Raclette Fondue Fendant Tests) zu tun hat...?
Celli hatte die Bikeshorts und TShirts bereits zu tief in der Tasche vergraben, so dass er sich entschloss lieber in der Kneippe ein Buch lesen zu gehen. Leider konnte nicht in Erfahrung gebracht werden welche Lektuere ihn von einer tollen Biketour abhalten konnte, es gibt nur Vermutungen die hier aber nicht naeher kommentiert werden sollen.

Die verbliebenen 7 Musketiere machten sich erwartungsfroh auf den Weg, die an den Vorabenden getankten Kohlehydrate  und anderen ernaehrungstechnisch "sinnvollen" Leckereien zu verbrennen. Nach einem moderaten Uphill kam bald schon von Tourfuehrer Rough die Meldung das der hoechste Punkt erreicht sei. Nun war Zeit fuer das obligate Gruppenfoto, schliesslich wollen wir doch noch ein paar Bikebilder des PDS2009 sehen und einen Beweis dafuer haben das wir auch noch auf dem Bike waren. Die nun folgenden Trails waren alle sehr gut fahrbar und teilweise mit richtig schoenem Flow. Nach dem ersten kurzen Zwischenstopp konnten wir erfreut zur Kenntnis nehmen, dass es auch Toto ohne einen Loop zu fabrizieren geschafft hatte. Dafuer gluehten wohl seine Scott Bremsen ein bisschen mehr, ging er es doch ein bisschen vorsichtiger an als beim PDS2008. Trotzdem sollten wir nicht ohne Zwischenfall durchkommen. An einer engen, ueberwachsenen Steilhang Traverse, wo wir alle sicherheitshalber stoppten, stuerzte Sascha leider so ungluecklich aus dem Stand einige Meter den Hang hinunter, dass er sich, wie sich spaeter im Spital rausstellte, das Wadenbein gebrochen und die Baender gerissen hat. Wir wuenschen ihm auf diesem Weg gute Besserung und freuen uns, dass er fuer das PDS2010 bereits zugesagt hat. Toto wagte es schliesslich dieses Jahr auch wieder trotz 5 Stuerzen beim PDS2008. Einmal vom PDS Virus infiziert kann man fast nicht mehr passen. Zurueck beim Parkplatz entschieden sich der Verunfallte und Tom gleich direkt nach Solothurn ins Spital zu fahren. Die anderen goennten sich noch ein verdientes Mittagessen im Restaurant Tseudron, wo wir auch wieder auf Celli den Leser trafen.

Somit ging ein ereignisreiches, leider nicht verletzungsfreihes und vom Wetter nicht beguenstigtes PDS2009 zu Ende. Die "Neuen" haben sich super in die Truppe eingefuehrt und wir freuen uns schon auf die Fortsetzung naechstes Jahr bei hoffentlich besserem Bikewetter. In diesem Sinne "good bike and let's rock for the rest of the summer". See you all next year for the PDS2010.

Roland   ...alias rho...

News

Zur Zeit keine News.

Who's Online

Aktuell sind 74 Gäste und keine Mitglieder online

welcome@rho.ch, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting