welcome@rho.ch

 

Davos Bike Weekend 2011

Datum 09.09. - 11.09.2011
Ort Davos
Touren Clavadeler Alp & Bahnentour
Uebernachtung Sporthotel Clavadel
Bikes Lapierre Zesty 514 (2x), Price xc-race, Simplon, Specialized pitch pro
Teilnehmer Ricci, Roland, Sacha, Ralph, Bernu (Eichi)
Specials Eishockeyspiel HC Davos - SCL Tigers
Bilder Bilder
   
 

Das Bikeparadies der Alpen.

So steht es auf der Internetseite von Davos und davon wollten wir uns selber überzeugen. Treffpunkt für die Vorhut (Eichi aus FR, Ricci und ich aus SO), war die Raststätte Heidiland. Dort gab’s zuerst mal etwas zu beissen und flüssige Nahrung, bevor wir uns auf den Weg nach Davos Clavadel machten. Im Sporthotel Clavadel angekommen, bezogen wir gleich die Zimmer und Eichi fuhr schon mal seinen Leitstand hoch. Beim Chef erkundigten wir uns noch nach der Clavadeler Alp Tour, welches denn die bessere Fahrtrichtung sei und Insidertipps.

Diese Angewöhnungs- oder „gemütliche“ Einstiegstour erwies sich bei strahlendem Sonnenschein und entsprechender Temperatur im oberen Teil doch als ziemlich schweisstreibend, um es mal vorsichtig zu formulieren. Schliesslich wollten wir ja nicht die ganzen Kräfte bereits am ersten Nachmittag verpuffen. Oben angekommen, wurden mir mit einem grandiosen Panorama entschädigt. Wie sich kurz darauf herausstellte, war die vom Hotelchef vorgeschlagene Fahrtrichtung genau nach unserem Geschmack. Kamen wir doch bei der Abfahrt beim Naturfreundehaus vorbei, wo wir auf der schönen Terrasse ein kühles Bier und ein Zvieri-Plättli geniessen konnten. Somit war das Bike Wochenende so richtig lanciert.

Am Abend fuhren wir dann runter nach Davos zum Eisstadion, wo wir uns Sitzplatz Tickets für das erste Saisonspiel des HC Davos gegen die SCL Tigers gönnten. In der ersten Drittelspause stiessen dann auch Sacha und Epo-Ralph zu uns. Somit war die Gruppe komplett.

Nach einem guten Frühstück, ging’s am Samstagmorgen los auf die Bahnentour. Die Bikes wurden bereit gemacht, GPS und Pulsmesser montiert, Trinkrucksäcke gefüllt und los ging es hinunter Richtung Rinerhorn Bahn. Oben angekommen, genossen wir zuerst die tolle Aussicht und schossen die ersten Bilder für die Nachwelt. Nachdem Ralphis Sonnenbrille von der Talstation mit einer extra Gondel hochgeschickt wurde, ging‘s los Richtung dem ersten tollen Downhill. Leider holte uns hier bereits schon die Defekthexe ein, genauer gesagt, versagten die Bremsen an Ralph’s Simplon Bike. Zum Glück waren wir in Davos und es war Samstag, heisst, es hat einige Bike-Shops welche auch noch geöffnet waren. So konnten wir den „Defekt“ gleich von Profis beheben lassen. Der Bike Mechaniker lächelte nur über die typisch welsche Vorbereitung einer Bike Tour Wink.

Die nächste Etappe führte uns hinauf auf’s Weissfluhjoch. Anschliessend ging es über steinige und z.T. schwierige Pfade hinunter Richtung Wolfgang Pass. Unten angekommen waren wir ziemlich erschöpft und froh darüber, ohne grössere Blessuren unten angekommen zu sein. Dafür entschädigte der kommende Streckenteil vom Wolfang Pass hinunter nach Klosters für die Strapazen zuvor. Super Trails mit tollem Flow bis hinunter zu Renatas Grillgarten auf dem Grüenbödeli. Dort gab’s feine Steaks vom Grill und kühles Bier. Mit frischen Kräften ging es dann hinunter zur Gotschnabahn nach Klosters wo schon unzählige Freerider und Downhiller auf die nächste Gondel warteten. Wir fuhren hoch bis Gotschnaboden von wo wir auf einem wunderbaren Trail hinunter zum Wolfgang Pass heizten. Ein Singletrail vom Feinsten.

Am Abend genossen wir ein feines Nachtessen im Hotel bevor wir alle müde Richtung Zimmer steuerten. Einzig Eichi hätte noch Energie gehabt um nach Davos hinunter in den Ausgang zu gehen. Ob er schliesslich noch war, entzieht sich den Kenntnissen des Schreibers.

Vor der Heimfahrt, wollten wir unbedingt noch einmal den tollen Gotschnaboden Trail machen. So stoppten wir nochmals bei der Gotschnabahn, Bikes ausladen, Räder montieren und los ging’s hinauf zum Gotschnaboden. Noch einmal Singletrail Feeling und noch einmal ein gemütlicher Stopp in Renatas Grillgarten, bevor es nach Hause ging.

Ein wunderbares Wochenende in einer tollen Bikeregion, gemütliche Unterkunft und gutes Essen. Wir kommen wieder!

Termin 2012: 17. bis 19. August.

Roland   ...alias rho...

News

Zur Zeit keine News.

Who's Online

Aktuell sind 59 Gäste und keine Mitglieder online

welcome@rho.ch, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting